Terroir al Límit

Zeitlose Eleganz ... Champions League aus dem Priorat ... mehr geht nicht.

Terroir al Límit ist das Flaggschiff - tief inspiriert von der sehr alten Weinbereitung und der Traditionen im Burgund.

Bestückt ist das Weingut mit den regionalen Klassikern Carignan, Garnacha, Garnacha Blanca und Pedro Ximénez. In den Lagen von bis zu 850 Metern über dem Meer gelingen den Weinenthusiasten exzellente High-Altitude Weine. Dominik Huber bewirtschaftet die Weinberge nachhaltig und lässt der Natur nach Möglichkeit freien Lauf.

"Die Gewächse des Weinmachers Dominik Huber gingen Hand in Hand mit der Revolution der spanischen Spitzenküche – weg von Kraft, hin zur Eleganz. Ein Paradigmenwechsel von Katalonien aus in den gesamten mediterranen Raum." FALSTAFF 05/2021

<< FALTAFF TASTING  - World Champions - Terroir al Límit <<

Der Münchener Dominik Huber verliebte sich bereits früh im Leben in die mediterrane Genusskultur. Trotz seines Studiums der Wirtschaft zog es ihn daher schon während dieser Zeit in die Weingüter Spaniens. Dies legte den Grundstein für eine besondere Erfolgsgeschichte. Terroir al Límit liegt heute ganz in Hubers Händen und ist international bekannt.

Mit 27 Jahren studierte Dominik Huber Wirtschaft und Marketing in London, München und Madrid. Schon als Student sammelte er im Jahre 1996 erste Erfahrungen bei Mas Martinet in der Weinregion Priorat.

Kurz nach seinem Abschluss arbeitete er auf einem weiteren Weingut der Familie Pérez: Cims de Porrera. Hier lernte der spätere Winzer nicht nur viel über Weinbau und Kellerwirtschaft, sondern freundete sich mit dem südafrikanischen Önologen Eben Sadie an.

2001 kehrten beide noch einmal zu Cims de Porrera zurück und entschlossen sich, ihr eigenes Projekt zu gründen und verliehen ihm den Namen Terroir al Límit. Mit den Trauben von Cims de Porrera begann die Erfolgsgeschichte. Damals noch in einer Ecke des Kellers der Familie Pérez - jedoch bereits mit einer großen Vision.

2003 - Terroir al Limít ist eigenständig ... und Kult ...

Es dauerte nur bis zum Jahr 2003, als Terroir al Límit endlich sein eigenes Kellergebäude bezog. Fortan war das kleine Dorf Torroja Heimat des außergewöhnlichen Weinprojektes. Noch im gleichen Jahr erblickte der erste Jahrgang des „Arbossar“ das Licht der Welt. Schon bald folgten „Torroja“, „Les Manyes“ und „Les Tosses“. Weine, welche heute in der internationalen Gastronomie zu den prestigeträchtigsten Tropfen aus dem Priorat gehören.

Die internationale Weinszene ist dabei voll des Lobes. So erzielte der ikonische Garnacha „Les Manyes“ bei James Suckling stolze 96 Punkte. Zu den weiteren Highlights gehören fruchtig-aromatische und komplexe „Arbossar“, „Pedra de Guix“ oder „Terra de Cuques“.

Terroir al Límit

Sortieren nach:
Filtern

Keine Produkte in dieser Kategorie